Home

Kreativität und Bildung, das sind die zwei Schlüssel zu einer lebenswerten und menschlichen Zukunft – in Deutschland und rund um unseren Globus. Kreativität hilft, Auswege aus den vielen Sackgassen zu ›erfinden‹, die unsere Existenz bedrohen oder unser Leben verarmen lassen.

Viel mehr und eine erweiterte Bildung braucht es, um die Wege und Lösungen nicht nur zu finden, sondern sie auch in neue Produkte und Prozesse umzusetzen.

Wir können gar nicht genug tun, um in den wenigen kreativen ›Küchen‹ und Einrichtungen, die wir in Deutschland haben, die Bedingungen für die Ausbildung kreativer junger Menschen zu verbessern und zu verbreitern. Dazu wollen ›mart stam stiftung für kunst + gestaltung‹ und Mart Stam Gesellschaft beitragen.

Wie kann ich mitwirken?

Hier finden Sie unsere Möglichkeiten über Online-Fundraising Mart Stam Stiftung und Mart Stam Gesellschaft direkt zu unterstützen.

Suspense – Mart Stam Preis 2015 im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

Suspense – Mart Stam Preis 2015 im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

 

Die Ausstellung „Suspense – Mart Stam Preis 2015“ präsentiert Arbeiten der Preisträger_innen im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien. Kurator ist Stéphane Bauer, Leiter des Kunstraums Kreuzberg/Bethanien. Zum 18. Mal konnte im Herbst 2015 der Mart Stam Preis an die besten Absolvent_innen der weißensee kunsthochschule berlin verliehen werden. Der jährlich von den Freundeskreisen der Kunsthochschule, der Mart Stam Gesellschaft und der mart stam stiftung für kunst + gestaltung ausgelobte Preis besteht aus der Finanzierung einer Ausstellung und eines Katalogs.

 

In den prämierten Arbeiten spiegelt sich die Breite der Studienrichtungen wider. Anna Marin und Konstantin Potapov sind mit zeichnerischen Arbeiten vertreten, sie haben Bücher über Alltagsszenen entworfen, Barbara Lenartz beschäftigt sich als Bühnenbildnerin in ihrer Installation mit dem fiktiven Leben der Frau E., der Bildhauer Anselm Schenkluhn realisiert raumgreifende Arbeiten mit gefundenen Materialien und Charlotte Wiese entwickelt geheimnisvolle Schwarz-Weiß-Bilder mit einem einfachen Fotokopiergerät.

 

Ausstellung „Suspense – Mart Stam Preis 2015“

Anna Marin, Barbara Lenartz, Konstantin Potapov, Anselm Schenkluhn, Charlotte Wiese

Dauer: 2. bis 9. Juli 2016

Eröffnung: Freitag, 1. Juli 2016, 19 Uhr

 

5. und 8. Juli, 18 Uhr: „Anna Marin liest aus ihren gezeichneten Kurzgeschichten“

 

Finissage: Sonnabend, 9. Juli 2016

Zur Finissage findet um 15 Uhr eine Lesung statt: „Anna Marin liest aus ihren gezeichneten Kurzgeschichten“. Anschließend führt Kurator Stéphane Bauer durch die Ausstellung und um 18 Uhr versteigert Barbara Lenartz in einer Auktion Reliquien aus ihrer Arbeit „Die Auflösung der Frau E.“.

 

 

Katalog und Präsentation konnten durch die Unterstützung von GASAG, degewo und Laserline und in Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien realisiert werden.