o.T.

Bildhauerei
Bildhauerei

Die Alltags-Objekte und auch die Zeichnungen von Elisa Daubner entstehen kontextbezogen und verhalten sich zu ihrer Umgebung wie Rauminstallationen, denen ein gewisses Eigenleben innewohnen könnte. Fundstücke werden kombiniert und miteinander verkuppelt, sie wirken gebändigt in einer flüchtigen Art und Weise, als könnten sie jeden Moment die Verspannung sprengen und wieder sie selbst werden – ein Hula Hup Reifen, ein Türstopper – aufatmen, endlich entkommen aus der künstlerischen Zwangsjacke, um wieder Kabelkanal sein zu dürfen. Man wird beim Betrachten den Eindruck nicht los, sie seien nur kurz im Bewegungsablauf gestoppt. Das gleiche Gefühl lässt sich auch auf die Zeichnungen von Elisa Daubner übertragen, die jüngeren Datums sind. Die Linien fließen, die Punkte bündeln, die Komposition läuft aus dem Rahmen und verbindet sich mit der Umgebung, die Objekte und Zeichnungen kommunizieren miteinander.

Attachments:
Download this file (1.jpg)1.jpg[ ]629 kB
Download this file (2.jpg)2.jpg[ ]1391 kB
Download this file (3.jpg)3.jpg[ ]552 kB
Bildhauerei
Bildhauerei
Bildhauerei

o.T.
Elisa Daubner