Die Designerin und Künstlerin entwickelte ihre Arbeiten in einer tiefgründigen und konstruktiven Auseinandersetzung mit einem Fotokopier-Gerät. Sie nutzte die Eigenarten des Kopiervorganges, um mit minimaler exakt kalkulierter Manipulation eine spezielle Technik des Ablichtens zu entwickeln. Damit erzeugt sie durchkomponierte schwarz-weiß-Bilder, die in den sich überlagernden einfachen grafischen Formen unendlich vielen Grau-Abstufungen zeigen und jedes Ergebnis zum Unikat werden lassen.


Betreuer: Prof. Tristan Pranyko.

Attachments:
Download this file (Charlotte_Wiese.jpg)Charlotte_Wiese.jpg[ ]836 kB
Download this file (Charlotte_Wiese2.jpg)Charlotte_Wiese2.jpg[ ]1069 kB
Download this file (Charlotte_Wiese3.jpg)Charlotte_Wiese3.jpg[ ]1026 kB
Download this file (P1050877.jpg)P1050877.jpg[ ]926 kB
Download this file (P1050906.jpg)P1050906.jpg[ ]1094 kB

Der xerografische Raum
Charlotte Wiese